U-Wert der Dachsanierung: Wir rechnen, Sie definieren.

Die U-Wert-Berechnung ist Teil jeder Offerte, die wir für eine energetische Dachsanierung erstellen. Unsere Angaben ermöglichen Ihnen den direkten Vergleich des U-Wertes vor und nach der Sanierung (sowie im Vergleich zu Konkurrenzofferten). Je grösser die Differenz, desto grösser die Dämmwirkung: der Wärmeschutz im Winter respektive der Hitzeschutz im Sommer.

Was ist der U-Wert?
Der U-Wert ist ein Mass für den Durchgang von Wärme durch feste Körper wie einzelne Baustoffe oder ganze Gebäudehüllen (Wände, Dächer). Ein Wärmedurchgang stellt sich ein, sobald sich die Temperaturen beidseits unterscheiden. Dämmen bedeutet physikalisch nichts anderes, als dem Wärmedurchgang von innen nach aussen oder von aussen nach innen Widerstand entgegenzusetzen. Je geringer der U-Wert, desto grösser die Dämmwirkung.

Wärmeschutz im Winter
Wärmeschutz bedeutet, in der Heizungsperiode den Wärmedurchgang von innen nach aussen abzuschwächen. Dazu verbauen wir Dämmmaterial mit niedrigem U-Wert und eliminieren alle Wärmebrücken. Das sanierte Dach bewahrt die Heizungswärme im Haus. Sie geniessen ein konstantes Raumklima.

Hitzeschutz im Sommer
Hitzeschutz bedeutet umgekehrt, den Wärmedurchgang von aussen nach innen zu minimieren. Dämmmaterial mit niedrigem U-Wert nimmt tagsüber die Aussenhitze wie ein Speicher auf und gibt sie phasenverschoben wieder ab, sobald die Aussentemperatur unter die Innentemperatur fällt, also in der Nacht, wenn Sie schlafen.

Kontaktformular











Bitte schicken Sie mir die aktuelle Ausgabe der «axNews»

Rückrufformular